Routen

Suchen

Interaktives Höhenprofil

Die Rundtour führt von Zams in die geheimnisvolle Welt der kargen Lechtaler Alpen, für die es drei Tage einzuplanen gilt. Man taucht ein in wundervolle Bergeinsamkeit und nächtigt auf zwei gemütlichen Schutzhütten des Alpenvereins. Zurück nach Zams wird das Zammer Loch, eines der schönsten Gebirgstäler Europas, durchwandert.

Höhenmeter
1850 m
Höchster Punkt
2390 m
Streckenlänge
25 km


1. Tag: Ein schottriger Fahrweg führt den Hang entlang aufwärts bis zur Alfuzalm
Alternative: bis hierher ist es auch mit Pkw möglich!
Zuerst führt ein Karrenweg taleinwärts, bis zu einer Bank an einer Weggabelung. Ein Steig führt in steilerem Gelände in Serpentinen durch Latschen hinauf zur Steinseehütte.

2. Tag: Nun beginnt der anspruchsvolle, über mehrere, fordernde Scharten und Jöcher verlaufende Höhenweg zum Württemberger Haus (identisch mit dem Adlerweg). Gemütlich ansteigend empor zur Steinkarscharte und über Grashänge bzw. Schuttreisen, ehe der Steig stärker ansteigend durch Felsen und anschließend durch Schotter zur Roßkarscharte leitet. Nach der Scharte geht es in einer engen Felsrinne (Seile) steil hinunter, später in dem etwas breiter werdenden Kar auf Schutt abwärts. Schließlich führt die Route steil aufwärts zum Gebäudjoch. Wieter geht es auf einem nicht versicherten Steig steil hinunter, über Grashänge und schließlich in Serpentinen zum Württemberger Haus.

3. Tag: Vom Württemberger Haus wandert man auf dem Steig über eine Geländestufe, vorbei an der Medriolhütte auswärts bzw. abwärts (Schutt, Gras, Latschen). Bei der Jaghütte und der Oberlochalm vorbei ins Zammer Loch, das einem Tobel ähnelt. Es geht hoch über dem Talgrund am Hang teilweise steil auswärts, immer wieder überquert der Steig Gräben (ausgesetztes Gelände, besondere Vorsicht geboten!) bis man ins Tal kommt.
Wichtig: Reservierung von Schlafplätzen auf den Hütten vor Beginn der Tour erforderlich.

:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
: